Rufen Sie uns an unter +49 (0)8028 9057-0|info@herbaria.de
Home/Anbau
Anbau 2019-04-14T07:25:04+00:00

ANBAU

Beste Bohnen der Welt

Wir von Herbaria suchen immer nur 1a Rohstoffe in feinster Bio-Qualität. Das gilt natürlich auch für unser Kaffeesortiment. Die Kaffeebohnen beziehen wir von den weltweit besten Anbaugebieten, in denen die Plantagen mit viel Erfahrung gepflegt und die Kaffeekirschen von Hand schonend geerntet werden – und zwar erst, wenn sie auch wirklich reif sind.

Der Kaffeeanbau ist für viele Bauern dieser Regionen oft die einzige Einnahmequelle. Umso wichtiger, dass sie für ihr Produkt und ihre Arbeit einen angemessenen Preis bekommen. Ehrensache also, dass Herbaria die Kaffeebauern fair und überdurchschnittlich bezahlt!

Bio und fair bezahlt

Die besonderen Arabica-Kaffeebohnen für unseren Josef zum Beispiel stammen aus Mexiko von der Kleinbauern-Kooperative La Selva. Sie besteht schon seit 1979 und zählt zu den ältesten Kaffee-Kooperativen Mexikos. Dort, im Hochland von Chiapas, bauen Kleinbauern der Municipios Las Margaritas, Ocosingo, Oxchuc und Chicomuselo Kaffee an – biologisch und in gemischter Waldwirtschaft.

Die Biodiversität dieser traditionellen Mischkultur ist einzigartig und gut für die lokale Flora und Fauna. Und gut fürs Klima, denn Mischkulturen nehmen besonders viel CO2 auf. Der biologische Anbau des Kaffees erhält außerdem Böden und Gewässer und schützt dadurch nicht nur die Natur, sondern auch die Erzeugerfamilien selbst.

Die Kleinbauern übernehmen zudem vor Ort die Weiterverarbeitung der Bohnen. So bleibt die Wertschöpfung bei ihnen.

Genauso ist es auch bei unseren Robusta-Bohnen: Sie werden im äußersten Südwesten Indiens angebaut, in Kerala. Auch die Natur dieser Region ist bekannt für ihre großartige Biodiversität. Hier kultivieren rund 1700 Kleinbauern der Kooperative Manarcadu Social Service Society (MASS) Robusta-Kaffee – bio und unter fairen Bedingungen. Die Bauern werden gut bezahlt, in nachhaltiger Landwirtschaft geschult und über die Kooperative versichert.

Verschiedene soziale Projekte verbessern außerdem die konkreten Lebensbedingungen der Familien. Der Gründer der Kooperative, Bijumon Kurian, bekam als erster Unternehmer Indiens sogar den internationalen Fair Trade Fan Award. Die meisten Bauern der Initiative pflanzen neben Kaffee auch Kakao oder Gewürze an.

So halten sie ihr Land fruchtbar und schaffen gleichzeitig alternative Einkommensquellen. Die Kaffeepflanzen wachsen hier unter dem Schatten vieler verschiedener Baumarten. So reifen die Kaffeekirschen schön langsam und können dabei optimal ihre Aromastoffe entwickeln.

Für den vollen Kaffee-Genuss!

UNSERE PASSION GEHT NOCH WEITER HIER EINE AUSWAHL UNSERER ANDEREN PRODUKTSEITEN

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.